Gedenkstättenfahrt nach Hamburg

Erinnern statt Vergessen

Das DGB-Bildungswerk NRW bietet eine Gedenkstättenfahrt in das ehemalige KZ Neuengamme bei Hamburg an. Die Fahrt wird von erfahrenen Referent*innen betreut und soll über die nationalsozialistischen Verbrechen informieren sowie für den heute wieder zunehmenden Rassismus, Nationalismus und Ausländer*innenfeindlichkeit sensibilisieren. Die Fahrt ist auch für GEW-Mitglieder geöffnet.
Karteikarten im Ehemaligen KZ Neuengamme

Das ehemalige Konzentrationslager (KZ) Neuengamme wurde Ende1938 als Außenlager des KZ Sachsenhausen von der SS in einer stillgelegten Ziegelei in Hamburg errichtet. Später im Frühsommer 1940 wurde das KZ Neuengamme zu einem eigenständigen Konzentrationslager erklärt. Während des Krieges deportierten die Gestapo und der Sicherheitsdienst tausende Menschen aus allen besetzten Ländern Europas nach Deutschland. Über Zehntausend kamen als Häftlinge in das KZ Neuengamme. Sie mussten im KZ Neuengamme und in seinen über 85 Außenlagern Schwerstarbeit für die Kriegswirtschaft leisten. Bei grauenhaften Lebens- und Arbeitsbedingungen haben über Tausende im Lager und später bei Todesmärschen ihr Leben verloren.

Im Seminar beleuchten wir die Machenschaften der Nazis und den Widerstand der Menschen vor Ort in Hamburg und besuchen dazu Orte faschistischer Verbrechen, um dazu beizutragen, heute wachsam gegenüber zunehmendem Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Nationalismus zu sein und zu sensibilisieren.

Themen u.a.

  • 08. Mai Tag der Befreiung vom NS-Regime
  • Hamburger Hafen und seine NS-Geschichte
  • Konzentrationslager Neuengamme und seine Nachgeschichte
  • Bergedorf: Auf den Spuren des Nationalsozialismus
  • Geschichte, Gespräche und Erinnerungskultur am Ort der Ereignisse
  • Museum der Arbeit: Inwieweit begünstigte die Industrialisierung das Aufkommen des Nationalsozialismus?

Zielgruppe:

Aktive aus der DGB-Region, Gewerkschaftsmitglieder, interessierte Arbeitnehmer*innen

Eigenbeteiligung/Teilnahmebeitrag:

Kosten für Verpflegung und Übernachtung tragen die Teilnehmer*innen selbst.
Einzelzimmer inkl. Frühstück ca. 356,- EUR (89,- EUR pro Nacht)
Doppelzimmer inkl. Frühstück ca. 436, -EUR (109,- EUR pro Nacht)

Kosten für die gemeinsame Anreise und zwei Abendessen werden übernommen. Sonstige Verpflegung vor Ort sind von den Teilnehmer*innen selbst zu organisieren.

Verantwortlich für Planung und Durchführung:

DGB-Bildungswerk NRW e.V., Bismarckstr. 77, 40210 Düsseldorf
in Kooperation mit:
DGB-Region Südwest, Dennewartstr. 17, 52068 Aachen

Anmeldung und weitere Infos bei:
Rückmeldung bis spätestens 06.03.2023
Michael Czogalla /Thomas Kammer
T. 0211 17523-199; F. 0211 17523-197

mczogalla@dgb-bw-nrw.de

www.dgb-bildungswerk-nrw.de

Termin: 08.05.-12.05.2023
Beginn: 08:05.2023 Abfahrt 07:00 Uhr, Düren HBF
Ende: 12.05.2023, Rückfahrt ca. 15 Uhr Hamburg HBF
Ort: Hotel Deutsches Seemannsheim, 20459 Hamburg
Seminarnummer: K10-238302-207